Tipps und Tricks

Tipps zu Online-Präsentationen – Vorträge spannend gestalten


Bildnachweis: https://unsplash.com/photos/Fsgzm8N0hIY, by Mateus Campos Felipe
Bildnachweis: https://unsplash.com/photos/Fsgzm8N0hIY, by Mateus Campos Felipe

Kommunikation ist gerade jetzt in Zeiten von COVID-19 ein wichtiges Thema. Vieles geschieht nun digital. Austausch von Medien, Content und Planung muss nun überwiegend online funktionieren. Gerade jetzt in dieser Zeit macht der Eine oder der Andere sich Gedanken darüber, wie Inhalte an sein Team übermittelt werden können, wie Präsentationen nun ablaufen und wie diese so visualisiert werden können, dass diese interessant, kreativ, inhaltlich wertvoll sowie online schnell verfügbar gemacht werden können. Wir möchten Ihnen dazu ein paar Tipps an die Hand geben und vielleicht hilft Ihnen ja so mancher Tipp etwas weiter, um sich für Ihre nächste Präsentation bestmöglich vorbereiten zu können.

Tipp #1: Stimmung auflockern

Starten Sie locker flockig in Ihre Präsentation. Beginnen Sie beispielsweise mit einem Small Talk, um direkt eine Beziehung zu Ihren Zuhören herzustellen.

Tipp #2: Aufmerksamkeit erwecken – Zuhörer mit einbeziehen

Bei einer Online-Präsentation haben Ihre Zuhörer enorm viele Möglichkeiten sich während der Präsentation mit anderen Dingen abzulenken. Vielleicht schauen diese währenddessen mal auf ihr Handy, checken Instagram ab oder surfen im Internet herum. Um die Aufmerksamkeit der Zuhörer zu gewinnen und auch zu behalten, können Sie Ihre Zuhörer ganz gezielt mit in Ihre Präsentation einplanen. Stellen Sie beispielsweise kurze Fragen, beziehen Sie das Publikum mit ein, indem Sie verschiedene Meinungen einholen.

Tipp #3: Klar strukturierte und qualitativ hochwertige Folien

Bei einer Online-Präsentation stehen im Gegensatz zu einem Präsenzvortrag Ihre Folien im Vordergrund. Deshalb ist es essentiell wichtig diese auch entsprechend zu gestalten. Inhalte müssen auf einem Blick klar und deutlich erkennbar sein. Hier gilt natürlich die Faustregel: Je weniger Content auf der Folie, desto einfacher und schneller ist diese zu begreifen. Weniger ist bekanntlich mehr. Zu viel Inhalt auf der Folie kann einen verwirrenden Einfluss auf den Betrachter haben, dieser verliert schnell seine Konzentration und möglicherweise auch das Interesse. Dennoch ist es bei einer Online-Präsentation wichtig, dass die Folien selbsterklärend sind, falls diese im Nachgang verschickt wird. Lieber den Inhalt auf verschiedene und mehrere Folien aufteilen als zu viel auf eine Folie zu setzen. Der nächste Tipp könnte Ihnen dabei helfen, Kernthemen auf einer Folie in Szene zu setzen und Kernaussagen in den Vordergrund treten zu lassen.

Tipp #4: Peppen Sie ihre Folien mit Grafiken auf

Nur Text ist meistens öde und generiert Langeweile. Nachfolgend ein Beispiel, wie man aus einer "Textwüste" eine übersichtliche, schön gestaltete Folie machen kann:


Vorher: Typische Textwüste
Vorher: Typische Textwüste

Nachher: Wichtigste Informationen direkt auf einen Blick
Nachher: Wichtigste Informationen direkt auf einen Blick

Wie auch schön in diesem Beispiel zu sehen: Lieber den Inhalt auf mehrere Folien aufteilen und auf das Wichtigste minimieren. Das wirkt gleich viel übersichtlicher und angenehmer für das Auge.


Tipp #5: Kurz und knackig


Verweilen Sie nicht zu lange auf einer Folie und fassen Sie sich insgesamt so kurz wie möglich. Für eine Online-Präsentation empfehlen wir eine insgesamte Dauer von 10 Minuten, um die Konzentrationsspanne des Publikums aufrecht zu erhalten. Falls die Präsentation doch einmal länger gehen sollte, empfiehlt es sich Pausen einzulegen.


Tipp #6: Die Zielgruppe


Kennen Sie Ihre Zielgruppe. Nur so können Sie Ihre PowerPoint-Präsentation bestmöglich und individuell auf Ihre Zuschauer abstimmen sowie die höchste Aufmerksamkeitsrate erreichen und dementsprechend auch überzeugen. Entwickeln Sie eine Strategie, um Ihre Zuschauer in Ihren Bann zu ziehen.


Wir haben hier eine kleine Checkliste für Sie vorbereitet, die bei der Zielgruppenanalyse helfen kann:

  • Was genau möchten Sie mit Ihrer Präsentation bei Ihren Zuschauern erreichen? Was ist Ihr persönliches Ziel?

  • Wie ist der aktuelle Kenntnisstand der Teilnehmer? Gibt es bereits Vorwissen?

  • Was genau interessiert die Teilnehmer? Fügen Sie nur relevante Informationen Ihrer Präsentation hinzu. Alles andere kann sehr schnell langweilen.

  • Muss Überzeugungsarbeit geleistet werden? Wenn ja, wo?

  • Wie stellen Sie die Inhalte für Ihre Zielgruppe so dar, damit diese sich angesprochen fühlen.

Machen Sie sich auch Gedanken darüber, was Sie in jedem Falle nicht erreichen möchten und wie Sie das verhindern können. Passen Sie Ihre Sprache und die Redegeschwindigkeit dem Publikum an und achten Sie auch im Falle einer Videoübertragung in Persona auf Ihre Körperhaltung. Denn Zuschauer nehmen auch unterbewusst Ihre Körpersprache wahr. Auch wenn Sie nur klein auf dem Bildschirm als Miniaturbild zu sehen sind, kann dies doch sehr große Auswirkungen auf Ihren Vortrag haben.


Quellen: Wikipedia, Freepik, Unsplash

32 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen