Tipps und Tricks

Der Auswahlbereich als unverzichtbares Tool in PowerPoint

Aktualisiert: Feb 1


Viele PowerPoint User kennen diese nützliche Funktion nicht. Warum und wieso wir das PowerPoint Tool "Auswahlbereich" als unverzichtbar ansehen, erklären wir hier in diesem Artikel.


Nehmen wir zum Beispiel diese Weltkarte:



Wenn wir Länder einfärben wollen, die sehr klein sind wie z.B. Luxemburg, dann ist es schwierig, dieses als einzelnes Objekt zu markieren. Hierbei kann uns der Auswahlbereich helfen, da über diesen einzelne Objekte, selbst wenn sie sich in einer Gruppierung befinden, direkt anwählbar sind.


Wie werden einzelne Objekte im Auswahlbereich angesteuert?


Der Auswahlbereich lässt sich über "Start" > "Anordnen" > "Auswahlbereich…" oder den Shortcut "Alt" + "F10" öffnen. Hier findet sich eine Auflistung aller Objekte, welche sich auf der Folie befinden.



Um wie in diesem Beispiel Luxemburg schnell zu finden und einzufärben, ist es hilfreich die Objekte entsprechend ihrer Funktion zu benennen (über Doppelklick auf das Objekt im Auswahlbereich kann man die Benennung individuell anpassen – eine Ausnahme hiervon bilden Untergruppen, bei denen dies nicht möglich ist). So können wir Luxemburg einfach anwählen und die Farbe anpassen. Fertig. :)



Überlappende Objekte bearbeiten mit Hilfe der Ein- und Ausblendfunktion

Wenn beispielsweise Objekte übereinander liegen und wir an das hintere der beiden Objekte herankommen möchten, hilft uns ebenfalls der Auswahlbereich. In diesem Fall wollen wir an das Bild hinter dem Laptop.



Dieser lässt sich genauso anwählen wie im Beispiel zuvor. Um das Bild hinter dem Laptop noch einfacher zu bearbeiten, nutzen wir dieses Mal aber die Funktion des Ein- und Ausblendens.

Mit einem Klick auf das "Auge" rechts neben dem Objektnamen blenden wir das Objekt, in diesem Falle den Laptop, aus. Wichtig hierbei ist: Das Objekt wird durch das Ausblenden nicht gelöscht und ist nach wie vor auf der Folie vorhanden.



Nun können wir das Bild bearbeiten, ohne dass uns der Laptop im Wege steht und wir diesen zur Seite ziehen müssen, um an das Bild heranzukommen. Wenn wir mit unserer Bearbeitung fertig sind, können wir den Laptop über einen weiteren Klick auf das Auge wieder einblenden.


Der Auswahlbereich als nützliche und hilfreiche Funktion bei komplexen Animationen


Gerade auch im Zusammenhang mit der Erstellung von komplexen Animationen kann der Auswahlbereich ein sehr hilfreiches Tool darstellen. Nicht nur, weil er es uns erlaubt Objekte oder Gruppierungen gezielt anzusteuern, sondern auch weil er mittels der Objektbenennung helfen kann eine klare Struktur zu schaffen.



In unserem Beispiel haben wir die Agendapunkte so animiert, dass sie nacheinander auf der Folie erscheinen und der aktive Agendapunkt zusätzlich hervorgehoben wird. Für die Erstellung der korrekten Animationsreihenfolge hätte man natürlich alle Punkte einzeln anwählen und ihnen eine Animation zuweisen können, oder auch über "Try & Error" versuchen können die Punkte in die richtige Reihenfolge zu schieben.


Da wir alle Agendapunkte im Vorfeld jedoch über den Auswahlbereich bereits benannt hatten, war es möglich alle Punkte gesammelt zu markieren, ihnen die notwendigen Animationen zuzuweisen und diese dann problemlos in die korrekte Reihenfolge zu bringen, da ihre Benennung gleichzeitig die Platzierungsreihenfolge aufzeigt.



Ebenenplatzierung von Objekten


Sich überlappende Objekte zeigen uns ganz deutlich, dass PowerPoint Objekte räumlich platziert. Diese Reihenfolge der Ebenen werden auch im Auswahlbereich deutlich. Hierbei gilt ganz einfach: Was oben steht liegt im Vordergrund, was unten steht, liegt dahinter. Ein gutes Beispiel dazu: Der Laptop aus dem Screenshot weiter oben liegt im Vordergrund und ist damit in seiner Position im Auswahlbereich über dem Bild, das im Hintergrund liegt.


Wenn wir ein Objekt markieren, können wir dessen Position bezüglich seiner Ebene auch über den Auswahlbereich gezielt verändern. Hierfür können wir entweder die "Pfeiltasten" oben rechts verwenden, oder das Objekt in der Liste per "Drag & Drop" verschieben.


Werden Objekte auf der Folie über die Funktion "In den Vordergrund/Hintergrund" oder eine "Ebene nach vorne/hinten" verändert, wird dies auch im Auswahlbereich angezeigt.


Tipp: Übrigens lassen sich unter Windows auch im Auswahlbereich mehrere Objekte über die gedrückte "Strg-Taste" markieren.


Unser Fazit


Der Auswahlbereich ist für unseren alltäglichen Gebrauch von PowerPoint nicht mehr wegzudenken. Er erleichtert das Erstellen von Slides ungemein und der Gebrauch des Auswahlbereichs ist eine Herzensempfehlung unsererseits an Sie! Probieren Sie diese praktische Funktion doch einfach mal aus! :)


PS: Unsere Weltkarte aus dem Beispiel können Sie mit unserem Chartpool erwerben. Mehr Infos unter: https://www.imagicks.de/leistungen


Gerne erstellen wir Ihnen auch einen individuellen Userguide, in dem Schritt für Schritt die wichtigsten Funktionen von PowerPoint erklärt werden. Und das Ganze in ihrem Unternehmensdesign!

94 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen